Logo Logo
Cookiebot

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und die ePrivacy-Richtlinie (ePR) haben Auswirkungen darauf, wie Ihre Webseite Cookies verwenden kann, um Ihre Besucher aus der EU zu verfolgen.

 

Probieren Sie unseren kostenlosen Konformitätstest aus, um zu überprüfen, ob die Verwendung von Cookies und Online-Tracking auf Ihrer Website der DSGVO-Richtlinie entspricht.

Tracking-Cookies stellen eine ernsthafte Gefahr für die Privatsphäre der Benutzer Ihrer Website dar. Die Implementierung einer Cookie-Tracking-Software kann Ihnen helfen, die DSGVO zu erfüllen.

Aktualisiert am 18. Oktober 2020.


Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die beim Besuch einer Webseite auf dem Browser des Benutzers abgelegt werden.

Viele Cookies, vor allem Marketing-Cookies, verfolgen Nutzer und sammeln notorisch Daten wie ihre IP-Adressen und Browseraktivitäten.

In diesem Artikel werden wir Sie darüber aufklären, was genau ein Tracking-Cookie ist; was die Beziehung zwischen der DSGVO und Tracking-Cookies ist und wie man die Compliance einhalten und Tracking-Cookies stoppen kann.


Was sind Tracking-Cookies? 


Tracking-Cookies sind Cookies, d.h. in Browsern abgelegte Textdateien, die Daten über den Benutzer und seines bestimmten Browsers aufzeichnen können, z. B. die Aktionen auf einer Webseite, Surfaktivitäten, Käufe und Einstellungen, IP-Adresse und geografischer Standort, usw.

In der Regel werden diese Informationen für ein gezieltes Marketing verwendet, um Anzeigen so genau wie möglich an relevante Segmente der Internetnutzer, also potentielle Kunden, zu richten und anzuzeigen.

Nach der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) dürfen Tracking-Cookies erst dann gesetzt werden, wenn der Nutzer seine Zustimmung dazu gegeben hat. Das bedeutet, dass Tracking-Cookies nicht ohne die Zustimmung des Nutzers Daten des Nutzers verarbeiten, sammeln und übermitteln dürfen.

Cookies, die persönliche Informationen von Benutzern verfolgen, sind in unserer Zeit ein ernstes Problem. Sie denken vielleicht, dass Ihre Website keine Tracking-Cookies enthält, aber es ist durchaus möglich, dass sich viele Cookies und andere Tracking-Cookies von Dritten innerhalb und hinter Ihrer Domain verstecken, über Analyseschemata oder Social-Media-Funktionen ein- und ausgehen und private Informationen Ihrer Benutzer mit sich bringen.

Unglücklicherweise werden "potenzielle Kunden" auch von Organisationen wie Cambridge Analytica als "zu überzeugend" (eigene Übersetzung, engl. persuadables) angesehen - sie werden in illegalen Schemata der Verhaltensmodifikation in großem Stil manipuliert.

Informationen zum Webnutzer-Tracking ohne Cookies finden Sie in unserem Artikel zum Website-Tracking.

Haben Sie Zweifel, ob Ihre Website DSGVO-konform ist? Prüfen Sie mit dem kostenlosen Compliance-Test von Cookiebot.

Testen Sie Cookiebot 30 Tage lang kostenlos... oder für immer, wenn Sie eine kleine Website haben.


Warum habe ich Tracking-Cookies auf meinem Computer und was machen diese?

Fast alle Webseiten setzten Cookies der ersten und dritten Herkunft in den Browsern der Benutzer. Einige sind notwendig, damit die Website richtig funktioniert, andere dienen statistischen Zwecken und die meisten verfolgen Nutzer zu Marketingzwecken.

Grundsätzlich dient der Cookie als "Speicher", der es der Webseite ermöglicht, Nutzer von Besuch zu Besuch wiederzuerkennen.

Wenn ein Internetnutzer eine Website lädt, überprüft die Website, ob Cookies in diesem bestimmten Browser zuvor gesetzt wurden. Wenn dies der Fall ist, kann der Browser den Cookie lesen, der Informationen über die Spracheinstellungen des Benutzers, den Ort, die Währung, Passworteinträge, frühere Surfaktivitäten, Interessen usw. enthalten kann.


Sind Tracking-Cookies etwas schlechtes?

Tracking-Cookies sind weder gut noch schlecht.

Es sind lediglich kleine Textdateien, die an und für sich nichts bewirken.

Sie werden lautlos auf den Computer des Benutzers gesetzt, können dort aber keinen Schaden anrichten und beanspruchen kaum Platz.

Es geht mehr darum, was mit Cookies getan wird, die die moralischen oder ethischen Qualitäten bestimmen, nicht die Technologie selbst.

Auf der einen Seite sind Cookies ein zentrales Element für die Erstellung nahtloser, intuitiver und benutzerfreundlicher Internet-Erlebnisse.

Auf der anderen Seite sind Cookies ein Schlüsselmerkmal, um Benutzer zu verfolgen und um einen tiefen Einblick in das zu bekommen was sie tun und wie uns die großen Privatsphären-Skandale von 2016/2018 gelehrt haben: Mit dieser Einsicht kommen gewaltige, zerstörerische Kräfte.

Das letztgenannte Potenzial wurde von der DSGVO als in die Privatsphäre eingreifend eingestuft.

Vor allem, weil die Benutzer keine echte Möglichkeit hatten, sich von dieser Überwachung abzumelden und keinen Einblick in das haben, was im Hintergrund passiert, während sie im Internet surfen.

Wer beobachtet sie und warum?


Was ist Cross-Site-Tracking?

Wie der Name schon sagt, passiert Cross-Site-Tracking, sobald ein Benutzer auf seiner Reise über verschiedene Webseiten verfolgt wird.

Dies ist möglich aufgrund von Cookies von Drittanbietern.

Während Cookies erster Herkunft durch die Webseite selbst festgelegt werden und daher auf der spezifischen Webseite isoliert sind, werden Cookies von Drittanbietern durch externe Parteien festgelegt, die auf einer Webseite präsent sind.

Als Faustregel gilt, dass Cookies von Drittanbietern die Tracking-Cookies sind.

Zum Beispiel sind Facebook-, LinkedIn- und Twitter-Schaltflächen "Teilen" und "Gefällt mir" auf der überwiegenden Mehrheit der Webseiten vorhanden, sodass diese Organisationen Nutzer im Web verfolgen können, auch Nutzer, die keine Konten in ihren sozialen Medien haben!

Google Analytics ist bei weitem das am häufigsten genutzte Analysetool für Webseiten und wird auf fast 70% der 1 Million besten Webseitender Welt verwendet. Dadurch erhält Google einen unvergleichlichen Einblick in die Nutzer des Internets.

Lesen Sie über die Cookiebot-Scantechnologie und wie sie alle versteckten Tracking-Elemente auf Ihrer Website aufdecken kann.


DSGVO & Tracking-Cookies: Was sagt das Gesetz?


Die Datenschutz-Grundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft trat, bedeutet, dass Sie Nutzer nicht ohne deren Zustimmung oder aus anderen legitimen Gründen verfolgen dürfen.

Das bedeutet, dass alle Besitzer von Webseiten, die Tracking-Cookies setzen und Besucher aus den EU-Ländern haben, eine angemessene Lösung für die Verwaltung von Zustimmungen auf ihren Websites haben müssen.

Die Zustimmung muss vor dem Setzen der Cookies eingeholt werden, muss aufgezeichnet und als Dokumentation sicher gespeichert werden sowie widerrufbar sein.

Darüber hinaus muss die Zustimmung auf der Grundlage klarer und spezifischer Informationen über die auf der Webseite verwendeten Cookies und deren Zweck erteilt werden.

Für einen vollständigen Überblick über die Anforderungen für die Verwendung von Tracking-Cookies auf Webseiten lesen Sie unseren Artikel DSGVO und Cookies.


Liste der Tracking-Cookies

Eine Studie der Princeton University über das Tracking von Nutzern im Internet hat ergeben, dass Tracking-Cookies zu großen Teilen auf wenige allgegenwärtige Tracker zurückzuführen sind.

Google, Facebook und Twitter sind die einzigen Drittanbieter, die auf mehr als 10% der obersten 1 Million Webseiten des Internets präsent sind.

Web-Hosts wie WordPress, Tools wie Google Analytics und eingebettete Inhalte wie YouTube-Videos setzen alle Cookies auf Ihrer Website.


Haben Sie Zweifel an den Cookies, die auf Ihrer Website verwendet werden?

Die meisten Webseitenbesitzer haben nicht einmal selbst einen vollständigen Überblick über die Cookies, die von ihrer Webseite gesetzt werden.

Enthält Ihre Website Tracking-Cookies, und wenn ja, achten Sie darauf, dass diese keine Daten über Ihre Benutzer sammeln, bevor diese Ihnen ihre Zustimmung dazu gegeben haben?

Die Verwendung von Cookiebot kann Sie darüber klar informieren und Ihre Website 100% konform mit der DSGVO machen.

Unsere Cookie-Tracking-Software scannt Ihre Website und findet alle Tracking-Cookies und sonstige Trackings, die auf Ihrer Website vorhanden und in Betrieb sind, blockiert dann alle und lässt sie nur dann aktivieren, wenn Ihre Benutzer ihnen zugestimmt haben.

Dies geschieht durch unser hochgradig anpassbares Cookie-Einwilligungsbanner, das es den Benutzern ermöglicht, genau die Tracking-Cookies auszuwählen, die sie auf ihren Geräten aktiviert haben möchten.

Cookiebot präsentiert Ihnen auch eine Cookie-Erklärung - einen Bericht über alle Tracking-Cookies und anderes Tracking auf Ihrer Domain, den Sie als zentralen Teil Ihrer Cookie-Richtlinie und Ihrer Datenschutzerklärung verwenden können, die beide ebenfalls von der DSGVO gefordert werden.

Melden Sie sich noch heute kostenlos für unsere Cookie-Tracking-Software an.


Wie entfernt, stoppt und blockiert man Tracking-Cookies


Cookies sind einfach zu entfernen.

Wenn Cookies im Browser eingestellt sind, müssen Sie die Cookies in jedem der von Ihnen verwendeten Browser löschen, z.B. Chrome, Firefox, Internet Explorer usw.

Eine Alternative bieten Tools wie CCleaner, die Cookies für Sie löschen, Protokolle von Ihrer Festplatte und all Ihren Anwendungen auf einmal überwachen und protokollieren.

Beachten Sie jedoch, dass die einzelnen Webseiten bei Ihrem nächsten Besuch der Seite in Ihrem Browser erneut Cookies setzen werden.

Das Löschen von Cookies, Cache und Browserverlauf garantiert Ihnen leider auch keinen Neuanfang:

In vielen Fällen ist der Cookie eine kleine und einfache Textdatei, die auf ein größeres Protokoll auf dem Server der Webseite verweist.

Lesen Sie hier über Cookie-Tracking-Software für Ihre Website.

Wenn die Webseite in der Lage ist, Sie zu erkennen, z. B. durch einen Supercookie oder Canvas-Fingerabdruck, wird der neue Cookie dann häufig demselben Protokoll zugewiesen und die Verfolgung wird fortgesetzt, wo der alte gestoppt wurde.


Soll ich Tracking-Cookies löschen?

Wie bereits erwähnt, benötigen Cookies auf Ihrem Computer nur wenig Platz.

Sie sind keine bösartige Software oder Programme, die tatsächlich etwas auf Ihrem Computer tun können.

Sie werden Ihren Computer ohne Bedenken nutzen können ohne jemals die Cookies löschen.

Wenn Sie jedoch Bedenken haben, Ihre Privatsphäre zu schützen, sollten Sie die Cookies gelegentlich löschen.

Im digitalen Bereich kann die Überwachung von Benutzern ebenso aufdringlich wie unmerklich sein.

Arten von Verstößen, die man in der physischen Welt niemals akzeptieren würde, sind im Internet seit langem üblich.

Denken Sie darüber nach.

Sie würden nicht zulassen, dass Fremde durch Ihre privaten Briefe und Schubladen gehen, ohne Ihre Erlaubnis zu erbitten oder sich selbst und ihre Motive zuerst zu präsentieren.

Und Sie würden es sicherlich sehr beunruhigend finden, wenn sie anfingen zu merken, dass Sie die Straße hinunter beschatten werden und aufgezeichnet wird, was Sie auf Ihrem Weg angeschaut oder gekauft haben.

Dies ist in der Praxis jedoch der Fall, wenn Nutzer sich im Internet bewegen.

Benutzerdaten sind äußerst wertvoll und können für viele Dinge verwendet werden, von Märkten bis hin zur Mobilisierung von Massen.

Sie sollten sich jedoch der Tatsache bewusst sein, dass, wenn Sie Ihren Browserverlauf, Cookies und Cache löschen, dies die flüssige und reibungslose Benutzererfahrung beim Surfen stören wird:


Tracking-Cookies Scanner

Finden Sie heraus, welche Cookies auf einer Webseite eingerichtet werden, indem Sie einen kostenlosen Scan durchführen: Webseite scannen.

Unser Audit scannt bis zu fünf Seiten einer Webseite und sendet Ihnen einen kostenlosen Bericht über alle Cookies und andere Tracking-Technologien, die auf diesen Seiten verwendet werden.


Kann ich Tracking-Cookies dauerhaft deaktivieren?

Es gibt verschiedene Software, die Sie Ihrem bevorzugten Browser hinzufügen können, um Tracking-Cookies zu deaktivieren.

Dies sind gute Lösungen, wenn sie alle Cookies und Tracking erkennen. Adblocker neigen jedoch dazu, das Benutzererlebnis durch "brutales" Blockieren von Cookies zu lähmen.

Zwei der bekanntesten sind Ghostery und AdBlock.

Lesen Sie diesen nützlichen Vergleich der beiden Alternative der von Webhosting-Firma Webxen geschrieben wurde.

Außerdem können Sie in den meisten Browsern im Abschnitt "Einstellungen" festlegen, welche Cookies Sie akzeptieren möchten.


FAQ


Wie verfolgen Cookies die Benutzer?

Wenn ein Benutzer eine Website besucht, werden Cookies in seinem Browser gesetzt und verarbeiten persönliche Daten wie IP-Adressen, eindeutige IDs, Such- und Browser-Historie. Dadurch ist Ihre Website in der Lage, sich an den einzelnen Benutzer zu erinnern, wenn dieser zu Ihrer Website zurückkehrt, aber auch andere Websites und Ad-Tech-Unternehmen sind in der Lage, Benutzer über das Internet zu verfolgen.

Testen Sie Cookiebot 30 Tage lang kostenlos... oder für immer, wenn Sie eine kleine Website haben.


Sind Tracking-Cookies legal?

Cookies sind weder legal noch illegal, sie sind nur ein technisches Hilfsmittel. Aber die Verwendung von Tracking-Cookies, die persönliche Daten von Benutzern verarbeiten, ohne diese vorher zu fragen und ihre ausdrückliche Zustimmung einzuholen, ist nach der DSGVO illegal.

Testen Sie kostenlos, ob Ihre Website der DSGVO entspricht


Welche Tracking-Cookies habe ich auf meiner Website?

Wenn Sie Social-Media-Plugins, Analyse-Tools oder Marketing-Software auf Ihrer Website verwenden, werden Cookies von Drittanbietern auf Ihrer Website in Betrieb sein. Alle Cookies, die für die Grundfunktion Ihrer Website nicht unbedingt erforderlich sind, müssen deaktiviert werden, bis die Nutzer ihre Zustimmung zu ihrer Aktivierung geben.

Scannen Sie Ihre Website kostenlos, um herauszufinden, welche Cookies Ihre Website verwendet


Wie mache ich meine Website DSGVO-konform?

Die Verwendung einer Consent Management-Plattform, die Ihre Website tief scannen, alle Cookies und Tracker erkennen und automatisch kontrollieren kann, so dass die Benutzer vor ihrer Aktivierung ihre ordnungsgemäße Zustimmung geben können, kann die DSGVO-Konformität für Sie sehr einfach machen.

Testen Sie Cookiebot 30 Tage lang kostenlos, um die volle Konformität mit der DSGVO zu gewährleisten


Ressourcen


Testen Sie Cookiebot heute kostenlos.

Die DSGVO

Bernardmarr.com: How Is Big Data Used In Practice? 10 Use Cases Everyone Must Read (in Englisch)

Webxen.com: Ghostery vs AdBlock (in Englisch)

Legitimate grounds for tracking in the GDPR (in Englisch)

Princeton study on web transparency (in Englisch)

Techtarget.com: Defintion of supercookie (in Englisch)

Report by Ghostery: Tracking the trackers (in Englisch)

New Google Consent Mode 

Cookiebot integrates perfectly with the new Google Consent Mode.

Machen Sie heute die Verwendung von Cookies und Online-Tracking auf Ihrer Website konform

Jetzt kostenlos testen