Logo Logo
Cookiebot

Die Allgemeine Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und die Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation (ePR) beeinflussen, wie Sie als Website-Eigentümer die Zustimmung Ihrer Besucher aus der EU zu Cookies einholen und speichern müssen.

Probieren Sie unseren kostenlosen Konformitätstest und überprüfen Sie, ob die Verwendung von Cookies und Online-Tracking auf Ihrer Webseite den DSGVO-Bestimmungen entspricht.

DSGVO/ePR konformer Cookie Banner von Cookiebot für Konformität in der EU

Aktualisiert am 9. September 2020.


Was ist ein Cookie-Banner? Was sind die DSGVO-Bestimmungen für einen Cookie-Banner? Wie sieht ein rechtswidriges Cookie-Popup aus?

Cookiebot bietet volle DSGVO-Konformität durch einfache, aber höchst anpassbare Cookie-Banner für Ihre Website. Cookiebot ist die weltweit führende Consent Management-Plattform, die um einen Scanner herum aufgebaut ist, der alle Cookies und Tracker auf Ihrer Website erkennt und automatisch steuert.

Cookiebot arbeitet nahtlos mit Google Consent Mode zusammen und ist ein Standard in Google Tag Manager.

In diesem Blogpost erfahren Sie mehr über all dies und Antworten auf die oben gestellten Fragen.

 

Was ist ein Cookie-Banner?


Ein Cookie-Einwilligungsbanner ist die Cookie-Warnung, die auf Websites auftaucht, wenn ein Nutzer die Website zum ersten Mal besucht.

Es ist der Banner, der erklärt, welche Cookies und Tracker auf einer Website vorhanden sind und den Nutzern die Möglichkeit gibt, ihre Zustimmung zu erteilen, bevor ihre Daten verarbeitet werden.

 

Brauche ich einen Cookie-Banner für meine Website?


Ja, wenn Sie eine Website oder einen Blog mit Besuchern aus der EU haben, benötigen Sie einen Cookie-Banner.

Um mit der DSGVO und der ePrivacy-Richtlinie konform zu sein, müssen Sie über eine Lösung verfügen, die alle Cookies scannt und findet und Ihren Website-Besuchern einen Cookie-Banner präsentiert, um deren Zustimmung einzuholen, bevor eine Verarbeitung stattfindet.

Eine umfangreiche Studie aus dem Jahr 2020 zum Thema Website-Tracking zeigt die alarmierende Wahrheit, die den meisten Website-Betreibern nicht bewusst ist –

72% aller Cookies werden von Viertparteien gesetzt, die von Drittparteien geladen werden. Ein Beispiel sind trojanische Pferde, von denen der Website-Betreiber ohne ein tiefenscannendes Consent Management Programm keine Kenntnis haben kann.

18% aller Cookies werden von Fünftparteien oder anderen gesetzt (noch tiefergehende trojanische Pferde).

50% der zusätzlich geladenen Parteien wechseln zwischen wiederholten Besuchen, d.h. eine schnelle dynamische Verfolgung, die von den Website-Betreibern praktisch nicht allein bewältigt werden kann.

99% aller Cookies werden verwendet, um Website-Besucher nachzuverfolgen oder um gezielte Werbung anzubieten.

Die Studie fand außerdem weitere alarmierende Wahrheiten über den Zustand des Netzes.

Subseiten setzen 36% mehr Cookies als Startseiten und Zielseiten. Die Subseiten setzen durchschnittlich 78 Cookies, während die Zielseiten durchschnittlich 55 Cookies setzen.

Was bedeutet das für Ihre Website?

Es bedeutet, dass Sie die gründlichste und tiefgreifendste Lösung für Consent Management auf dem Markt einsetzen müssen, wenn Sie sicher sein wollen, dass Sie tatsächlich alle Cookies und Tracker auf Ihrer Website finden und kontrollieren können, wie von der europäischen DSGVO gefordert.

Wenn Sie nicht die vollständige Kontrolle über Ihre Domain haben, gibt es keine Möglichkeit, Ihre Endbenutzer vor Verletzungen der Privatsphäre und Datenmissbrauch zu schützen.

Die Studie "unterstreicht die dringende Notwendigkeit von Mechanismen zum Schutz der Privatsphäre, um die auf Cookies basierende Nachverfolgung einzuschränken" (eigene Übersetzung).

Lesen Sie die Studie Beyond the Front Page hier (PDF in Englisch).

Probieren Sie den kostenlosen Compliance-Test von Cookiebot, um verdeckte Cookies und Tracker auf Ihrer Website zu finden. 


Der Cookie-Banner von Cookiebot


Die Mission von Cookiebot ist der Schutz der Privatsphäre in unseren digitalen Infrastrukturen. Wir sind davon überzeugt, dass die Daten von niemandem von Unternehmen zu Gewinnzwecken missbraucht werden sollten. Niemand sollte die Kontrolle über sein Leben verlieren, indem er lediglich online ist.

Die Technologie von Cookiebot funktioniert, indem sie Ihre Website gründlich durchsucht, um alle Cookies und ähnliche Tracking-Technologien zu finden. Cookiebot blockiert dann alles bis Ihre Endnutzer ihre Zustimmung dazu gegeben haben, welche Cookies und Tracker aktiviert werden dürfen und welche ihrer persönlichen Daten sie bereit sind weiterzugeben.


Der Cookie-Banner

Der Banner von Cookiebot ist ein hochgradig anpassbarer Cookie-Banner, der es Besuchern ermöglicht einfach und schnell einen Überblick über die Zustimmung zum Cookie zu erhalten.

Dies ist die Grundlage für eine wirkliche Einhaltung des Datenschutzes in Europa, wie sie von der Allgemeinen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und der ePrivacy-Verordnung (ePR) gefordert wird.



DSGVO/ePR konformer Cookie Banner von Cookiebot für Konformität in der EU

DSGVO/ePR-konformer Banner von Cookiebot.



Alles, was der Cookiebot-Scanner findet wird im Cookie-Banner angezeigt und in vier Kategorien gruppiert.

Hier zeigen wir Typ, Namen, Anbieter, Dauer und Zweck jedes einzelnen Cookies und Trackers auf, damit Sie die Kontrolle haben und Ihre Endbenutzer einen Einblick in das Geschehen auf Ihrer Website erhalten.



DSGVO/ePR konformer Cookie Banner zeigt Cookie Details an

Der DSGVO/ePR-konforme Cookiebot-Banner zeigt detaillierte Ansicht der Cookies.



Testen Sie Cookiebot noch heute kostenlos, um die Konformität Ihrer Website und den Schutz der Privatsphäre Ihrer Endbenutzer zu gewährleisten.

Suchen Sie nach der Konformität mit dem Kalifornischen Datenschutzgesetz (CCPA)?


Google Consent Mode und Cookiebot


Mit dem Google Consent Mode können Sie alle Google-Dienste (z. B. Google Ads und Google Analytics) basierend auf dem Zustimmungsstatus der Nutzer Ihrer Website ausführen.

Cookiebot und Google Consent Mode arbeiten nahtlos zusammen, indem sie Ihre Website vollständig DSGVO-konform machen und gleichzeitig optimierte Analysen und Werbeeinnahmen für Ihre Domain gewährleisten.

Cookiebot übermittelt den Einwilligungsstatus Ihrer einzelnen Nutzer an die offene API, die den Google Consent Mode ausführt, der dann alle Google-Dienste auf der Grundlage dieses Einwilligungsstatus steuert – unter Berücksichtigung der besonderen Datenschutzwünsche jedes einzelnen Nutzers und unter Berücksichtigung des Bedarfs Ihrer Websites an Analysedaten und Werbeeinnahmen.

Erhalten Sie so aggregierte und nicht-identifizierende Analyseeinblicke für die Website-Optimierung und Conversion-Messung, wenn die Benutzer Statistik-Cookies deaktivieren. Zeigen Sie kontextbezogene statt zielgerichteter Werbung, wenn Benutzer sich gegen Marketing-Cookies entscheiden.

Erste Schritte mit Google Consent Mode

Testen Sie Cookiebot 30 Tage lang kostenlos - oder für immer, wenn Sie eine kleine Website haben.

Scannen Sie Ihre Website kostenlos, um zu sehen, welche Cookies und Tracker in Betrieb sind

 

Was ist ein Cookie-Banner, und was sagt das EU-Recht?


Ein Cookie-Banner ist die Cookie-Warnung, die auf Websites auftaucht, wenn ein Benutzer die Website zum ersten Mal besucht.

Es ist der Website-Banner, der die auf einer Website vorhandenen Cookies und das Tracking anzeigt und den Benutzern die Möglichkeit gibt ihre vorherige Zustimmung zu erteilen bevor ihre Daten verarbeitet werden.

Cookie-Banner erschienen erstmals auf Webseiten in Europa als Ergebnis der ePrivacy-Datenschutzrichtlinie im Jahr 2002, welche dadurch auch als das „Cookie-Gesetz" bekannt wurde.

Lesen Sie hier mehr zum EU Cookie-Gesetz.

Gemäß der Richtlinie mussten alle Websites ihren Nutzern einen Hinweis darauf geben, dass sie im Browser des Nutzers Cookies setzen.

Der Zweck der Cookie-Banner war daher, die Benutzer der Website über die Cookies zu informieren und die Einwilligung zum Setzen von Cookies zu erhalten.

Die EU-Gesetzgebung in Bezug auf Cookies und persönliche Daten hat sich jedoch geändert. Die Mitteilung von Cookies ist immer noch erforderlich, aber die Anforderungen sind viel strenger geworden.



nicht-DSGVO/ePR-konformer Cookie-Banner

Ein schlechter und in der EU illegaler Cookie-Banner.



Es reicht nicht mehr aus, dass ein Cookie-Hinweis lediglich besagt, dass die Website Cookies verwendet – stattdessen müssen Websites ihren Nutzern die Möglichkeit geben vorher ihre Zustimmung zu erteilen.

Die Pop-Ups für die Cookie-Zustimmung, die wir in der EU gewohnt sind, sind Variationen eines Kastens mit einem einfachen Text, der über die Verwendung von Cookies informiert, einem "OK"-Button und einem Link zur Datenschutzrichtlinie oder zur Cookie-Richtlinie der Website. Dies ist nicht mehr ausreichend.

Die beiden wesentlichen Änderungen in der Gesetzgebung sind:


DSGVO

Die Allgemeine Datenschutz-Grundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist.

Die DSGVO ist die bedeutendste Initiative zum Datenschutz seit über 20 Jahren. 

Sie legt strenge Vorschriften für den Umgang mit personenbezogenen Daten fest und sieht hohe Geldstrafen für diejenigen vor, die sich nicht an die Vorschriften halten.


ePrivacy-Datenschutzrichtlinie (ePR)

Das so genannte “Cookie-Gesetz”, die ePrivacy-Datenschutzrichtlinie, ist auf dem Weg zu einer tatsächlichen Gesetzgebung zu werden.

Es wird derzeit in der EU ausgearbeitet und wird voraussichtlich Anfang 2020 umgesetzt werden. 

Die beiden EU-Gesetze haben erhebliche Auswirkungen auf die Nutzung und den Einsatz von Bannern für die Zustimmung zu Cookies und auf die Art und Weise, wie wir die Nutzer vor Cookies und Tracking warnen.

Mit ihrer Durchsetzung müssen sich die Banner für die Zustimmung zu Cookies auf Websites ändern.

Sie erheben strenge Anforderungen, wie die von Ihnen verwendeten Website-Banner aussehen müssen: Was diese zu nicht konformen Cookie-Warnungen macht und was sie zu konformen Cookie-Bannern macht.

Lesen Sie hier mehr über Cookie-Hinweise.


EDPB-Guidelines zu gültiger Zustimmung

Das European Data Protection Board (EDPB) ist die führende Aufsichtsbehörde für die Durchsetzung der DSGVO in der EU. Dessen Richtlinien und Entscheidungen bilden die Grundlage für den Vollzug für die nationalen Datenschutzbehörden in jedem EU-Land.

Am 4. Mai 2020 verabschiedete das EDPB Leitlinien zur gültigen Zustimmung in der EU.

Sie beinhalten, die folgenden Anforderungen:

Erfahren Sie mehr über die EDPB-Richtlinien zur gültigen Zustimmung in der EU.

Ist Ihre Website konform mit dem DSGVO und den EDPB-Richtlinien zur gültigen Zustimmung? Testen Sie Ihre Website kostenlos mit dem Compliance-Test von Cookiebot.

Testen Sie Cookiebot 30 Tage lang kostenlos... oder für immer, wenn Sie eine kleine Website haben.


Was sind die EU-Anforderungen für Cookie-Banner?

Die ePrivacy-Richtlinie der EU verlangt die vorherige, informierte Zustimmung der Nutzer Ihrer Website, während die Allgemeine Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verlangt, dass Sie jede Zustimmung dokumentieren müssen.

Um konform zu sein, sollte der Cookie-Hinweis oder der Cookie-Banner Bestandteil einer Cookie-Management-Lösung für Ihre Website sein, die folgende Aufgaben übernimmt:

1. Den Nutzern der Website spezifische und genaue Informationen zu allen auf der Website verwendeten Cookies und andere Tracking-Technologien zur Verfügung zu stellen.

2. Den Benutzern die Möglichkeit zu geben, sich für oder gegen die verschiedenen Arten von Cookies zu entscheiden und Zugang zu ihren Einstellungen zu erhalten und diese nachträglich zu ändern, falls sie ihre Meinung ändern.

3. Sicherzustellen, dass die Zustimmung des Benutzers eingeholt wird, bevor Cookies in den Browsern der Benutzer gesetzt werden.

4. Sicherzustellen, dass die Website einwandfrei funktioniert, auch wenn der Benutzer sich dafür entschieden hat, alle außer der unbedingt erforderlichen Cookies abzulehnen..

5. Erfassung aller erteilten Genehmigungen zum Zwecke der Dokumentation und die Gewährleistung, dass diese Aufzeichnungen sicher bewahrt werden.

6. Aufforderung zur erneuten Zustimmung alle 12 Monate, sobald der Nutzer das nächste mal die Website besucht.


So erstellen Sie einen konformen Cookie-Banner


Im Internet gibt es zahlreiche Cookie-Banner und Cookie-Popup-Generatoren. Sie können leicht eine große Auswahl finden, indem Sie "Cookie-Banner-Generator" oder "Cookie-Popup" als Suchanfrage eingeben.

Seien Sie jedoch vorsichtig und beachten Sie, dass die große Mehrheit der Cookie-Zustimmungs-Popups auf dem Markt nicht mehr mit dem EU-Recht der DSGVO konform ist, die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist.

Die Geldstrafen für die Nichteinhaltung sind sehr hoch.

Wie oben erläutert, ist der Cookie-Zustimmungs-Banner nur ein Teil davon Ihre Nutzung von Cookies und Online-Tracking konform machen.

Registrieren Sie sich bei Cookiebot und werden Sie in drei einfachen Schritten DSGVO-konform.

Neben dem Warn- und Zustimmungs-Banner für Cookies enthält die Lösung alle anderen notwendigen Funktionen, um Ihre Nutzung von Cookies und Online-Tracking heute wirklich konform zu machen.

Der Service ist benutzerfreundlich und unaufdringlich für die gesamte Benutzererfahrung auf Ihrer Website.


Beispiele für Cookie-Banner: nicht konforme & konforme Cookie-Hinweise 

Hier ein Beispiel für einen nicht-konformen Cookie-Banner:



nicht-DSGVO/ePR-konformer Cookie-Banner

Ein schlechter und in der EU illegaler Cookie-Banner.



Diese Art von Banner besteht aus einer einfachen Erklärung, dass die Website Cookies verwendet, einem 'OK'-Button und einem Link, welcher zu den Cookie-Richtlinien oder Datenschutzrichtlinien der Website führt.

Die Verwendung dieser Art von Cookie-Zustimmungs-Popups ist heute im Internet weit verbreitet.

Sie ist jedoch nicht mehr konform. Sie liefert keine spezifischen und genauen Informationen über die Verwendung von Cookies und gibt dem Benutzer keine wirkliche Wahl, welche Cookies er annehmen oder ablehnen wird.

Es ist sehr wichtig, dass Ihr Cookie-Banner einen eindeutigen und informativen Text in der Mitte hat, denn ohne diesen können Ihre Benutzer keine Wahl treffen, ob sie vorher ihre Zustimmung geben wollen oder nicht.

Lesen Sie hier mehr über konforme Cookie-Texte.

Darüber hinaus vernachlässigt der obige Cookie-Banner die erforderliche vorherige Zustimmung.

Hier ist ein Beispiel für einen Cookie-Banner, der mit der DSGVO- und den ePrivacy-Richtlinien übereinstimmt:



DSGVO/ePR konformer Cookie Banner von Cookiebot

Ein standardmäßiger Drei-Button-Cookie-Banner von Cookiebot in Übereinstimmung mit der DSGVO.

Der Benutzer kann die verschiedenen Arten von Cookies direkt im Einwilligungsbanner schnell an- und ausschalten.

Wenn sie mehr dazu wissen wollen, können sie durch detaillierte Informationen zu allen Cookies blättern, die direkt aus dem Cookie-Banner ausgeklappt werden:



DSGVO konformer Cookie Banner von Cookiebot

Der standardmäßige Drei-Button-Banner von Cookiebot zeigt ausgeklappt Name, Anbieter, Zweck, Dauer und Art aller Cookies und Tracker auf Ihrer Website.


Cookie-Banner-Generator

Sie können zahlreiche Cookie-Banner-Generatoren im Internet finden, wissen aber, dass die DSGVO mehr von Ihnen verlangt, als nur einen Banner auf Ihrer Website zu platzieren.

Ein Cookie-Banner-Generator, der nur eine Schnittstelle schafft, in der die Benutzer auf "OK" klicken können, aber nicht wirklich Cookies und Tracker für die vorherige Zustimmung kontrolliert, wie es die DSGVO verlangt, ist nicht nur wertlos, sondern macht Ihre Website für DSGVO-Strafen haftbar.

Wählen Sie deshalb mit Bedacht.

Testen Sie Cookiebot 30 Tage lang kostenlos... oder für immer, wenn Sie eine kleine Website haben.


FAQ


Was ist ein Cookie-Banner?

Ein Cookie-Banner ist das consent management-Modul auf Websites, mit dem Benutzer ihre Zustimmung dazu geben können, welche Cookies und Tracker sie aktiviert zur Verarbeitung ihrer persönlichen Daten zulassen. Nach der DSGVO müssen Websites, die personenbezogene Daten von Benutzern z.B. durch Cookies verarbeiten, die ausdrückliche Zustimmung erfragen und einholen.

Erfahren Sie mehr über die DSGVO und die Cookie-Einwilligung


Was ist ein zulässiger Cookie-Banner?

Nach der DSGVO ist ein Cookie-Banner nur dann gültig, wenn er eine frei gegebene, informierte, eindeutige Zustimmung der Endbenutzer ermöglicht. Das bedeutet, dass ein Cookie-Banner die Benutzer nicht “nudgen” oder zur Zustimmung zwingen darf, dass es nicht erlaubt ist, fortgesetztes Scrollen oder Browsen als Zustimmung zu interpretieren, und dass Cookies, die für die Grundfunktion der Website nicht unbedingt erforderlich sind, keine vorgekreuzten Kontrollkästchen enthalten dürfen.

Testen Sie Cookiebot 30 Tage lang kostenlos... oder für immer, wenn Sie eine kleine Website haben.


Was ist die DSGVO?

Die Allgemeine Datenschutzverordnung (DSGVO) ist ein EU-Gesetz, das die gesamte Verarbeitung personenbezogener Daten in allen EU-Mitgliedsländern regelt. Wenn Ihre Website personenbezogene Daten von Personen innerhalb der EU verarbeitet, z.B. durch die Verwendung von Cookies und Trackern auf Ihrer Website, sind Sie verpflichtet, die DSGVO einzuhalten.

Erfahren Sie mehr über die Einhaltung der DSGVO


Wie kann meine Website DSGVO-konform werden?

Die Verwendung einer Consent Management-Plattform, die Ihre Website scannt, um alle Cookies zu erkennen, und die es Ihren Benutzern dann ermöglicht, eine echte granulare Zustimmung zu jeder Cookie-Kategorie zu geben, ist eine sichere und vertrauenswürdige Methode, um die vollständige DSGVO-Konformität auf Ihrer Domain zu erreichen.

Testen Sie Cookiebot 30 Tage lang kostenlos... oder für immer, wenn Sie eine kleine Website haben.


Ressourcen


Allgemeine Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

ePrivacy Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation (ePR)

EDPB-Guidelines zu gültiger Zustimmung

Mehr zu Google Consent Mode

Strafen für Datenverletzungen

EuGH Urteil zur gültigen Zustimmung

Beyond the Front Page – Studie zum Website-Tracking von Martin Degeling et. al von der Ruhr Universität Bochum

New Google Consent Mode 

Cookiebot integrates perfectly with the new Google Consent Mode.

Machen Sie heute die Verwendung von Cookies und Online-Tracking auf Ihrer Website konform

Jetzt kostenlos testen